Personalvermittlung und -beratungProjektgeschäftInterimmanagement

Bilanzbuchhalter/in

Arbeitsfelder:

  • Erstellen von Bilanzen/GuV
  • Monats-/Jahresabschluss nach HGB, US GAAP und IAS
  • Berichtswesen (national/international)
  • Erstellung des Anlagespiegels
  • Erstellung von Statistiken und Auswertungen
  • Intercompany
  • Konsolidierung
  • Steuern

Bilanzbuchhalter haben die Aufgabe, Anforderungen des Finanz- und Rechnungswesens anwendungsorientiert zu lösen. Dabei nutzen sie sämtliche in Betriebswirtschaft und elektronischer Datenverarbeitung zur Verfügung stehenden Prinzipien und Mittel, um die handels- und steuerrechtlichen Belange des Unternehmens rationell zu nutzen, zu sichern und auszubauen.

Aufgrund ihrer hochqualifizierten Ausbildung, verbunden mit umfassendem praktischem Fachwissen, genießen Bilanzbuchhalter in Wirtschaft und Verwaltung einen ausgezeichneten Ruf. Das Aufgabenfeld erstreckt sich je nach Größe, Branche und Organisation des Unternehmens vom reinen Funktionsspezialisten mit einem exakt abgesteckten Tätigkeitsfeld (Großbetriebe und Konzerne) bis hin zum gefragten Manager an der Spitze des Unternehmens. Entsprechend umfassend ist die Aus- und Fortbildung zum Bilanzbuchhalter. Denn nur hohe theoretische Qualifikation, gepaart mit einem ausgezeichneten praktischen Wissen, ist Garant für mehr Erfolg im Beruf.

Zunehmende Wirtschaftskonzentrationen und Fusionen fordern darüber hinaus Bilanzbuchhalter, die sich mehr als bisher mit dem Recht des internationalen Finanz- und Rechnungswesens befassen. Internationale Konzerne erwarten heute von ihren Bilanzbuchhaltern umfassende Kenntnisse in Internationaler Rechnungslegung, IAS und US-GAAP. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, bieten seit September 1999 einige Industrie- und Handelskammern eine Zusatzqualifikation als "Euro-Bilanzbuchhalter" bzw. "Bilanzbuchhaltung international" an.

Bilanzbuchhalter werden zunehmend mit Fremdsprachen (insbesondere Englisch) und der Jahresabschlusserstellung nach internationalen Rechnungslegungsstandards konfrontiert. Im Rahmen der methodischen Kompetenzen wird immer mehr EDV-Projekterfahrung gefordert (z.B. Mitwirkung im Projektteam zur SAP R/3 Einführung bzw. -umstellung im Unternehmen). Weiterhin werden - sowohl vom "Einzelkämpfer" als auch von einer Führungskraft im Finanz- und Rechnungswesen - vermehrte Fähigkeiten in der Optimierung und permanenten Anpassung der Aufbau- und Ablauforganisation verlangt (z.B. bei Geschäftsexpansion oder beim Kauf neuer Unternehmen).
 
Kontakt     Drucken     Versenden     Impressum     Datenschutz     -
Qualitätsorientiert und professionell wie ein Personalberater, schnell und flexibel wie ein Personaldienstleister.